Unsere Rebsorten

 

Der Riesling

63755842-8AFB-4AAA-9BD1-D9AA0A1E1928Die Rieslingrebe, Königin der Weißweinreben, ist wie keine andere Rebsorte auf der Welt in der Lage, die Mineralstoffe aus den Schieferverwitterungsböden aufzunehmen. Die lange Vegetationszeit gibt dem Riesling die Möglichkeit, viele Mineralstoffe in der Traube einzulagern. Dadurch entstehen Weine in leichter filigraner Art bis hin zu gehaltvollen Weinen mit viel Spiel und Rasse, feinen Fruchtaromen die nirgendwo sonst auf der Welt so wachsen wie in unseren gemäßigten Klimazonen.

Mosel-Saar-Ruwer ist das größte zusammenhängende Rieslinganbaugebiet der Welt. Der Riesling wächst in unserem Weingut sowohl auf Schieferverwitterungsböden als auch auf dem Rotliegendem. Die Weine zeichnen sich aus durch ihre prickelnde Lebendigkeit und der rassigen mitunter stahligen Säure. Wir sind stolz auf einen Rieslinganteil von 76,5 % an unseren Rebflächen.

Aus den Rieslingtrauben vinivizieren wir neben vorzüglichen Weinen in trockener bis fruchtsüßer Ausprägung, eine weitere Spezialität, unsere Rieslingsekte (-> Wikipedia).

Weißer Burgunder - Pinot Blanc

25D3AD29-D3E7-4063-850B-14B6C639B102Die rassige Alternative zum grauen Burgunder. Der weiße Burgunder ist der neutralere Vertreter der Burgunderfamilie. Bei guter Reife kommen wunderschöne fruchtige Aromen zum Vorschein.

Bei uns wird diese Rebsorte auf rotem Schiefer angebaut. Diese Verbindung von Terroir und Rebe bringt duftige Weine mit einer dezenten Säure hervor. Der Weiße Burgunder steht bei uns auf 2,5 % der Rebfläche.

Der Ausbau des Weins erfolgt ausschließlich in der trockenen Geschmacksrichtung, wobei wir großen Wert darauf legen, dass sein leichter Charakter erhalten bleibt (-> Wikipedia).

Müller-Thurgau - Rivaner

5C8D0B8D-B212-4974-847D-53F6A1BF4EFEDiese Rebsorte galt lange als eine Kreuzung zwischen Riesling und Silvaner. Daher auch der Synonymname Rivaner. Nach neueren Untersuchungen der Rebsorte wurde festgestellt, dass die Vaterschaft nicht beim Riesling, sondern beim Gutedel liegt.

Auf unseren tiefgründigen Böden wird der Müller-Thurgau angebaut. Durch einen sehr verhaltenen Anschnitt wird die Ertragsmenge im Schnitt der Jahre auf deutlich unter 10 hl/ha begrenzt. Dadurch entstehen leichte dezente Weine mit einem feinen Bukett und dezenter Säure.

Die Rebsorte Müller-Thurgau macht in unserem Weingut 3,5% der Rebfläche aus. Aus dieser Rebsorte entstehen unsere trockenen Rivaner in ihrer leichten, frischen und spritzigen Art. In guten Jahren mit Aromen von Maracuja, Mango bis schwarzer Johannisbeere. Aus dieser Traube gewinnen wir auch unseren Traubensaft, der selbstverständlich ohne Konservierungsstoffe hergestellt wird (-> Wikipedia).

Kerner

8FCD0E3D-4EB8-41EB-B227-4D81A8C75C121929 gekreuzt von August Herold in Weinsberg, ist der Kerner eine Kreuzung zwischen Riesling und Trollinger. Diese Rebsorte wurde benannt nach dem Weinsberger Dichter, Arzt und Weinfreund Justinius Kerner.

Eine Rebsorte die in der Regel rieslingähnliche, fruchtige aromatische Weißweine mit einer etwas verhaltener Säure hervorbringt. Auf unseren Schieferböden in Verbindung mit einem stark reduzierten Anschnitt auf eine Bogrebe kommen die feinen Aromen von Apfel bis Pfirsich voll zum Tragen.

Der Kerner wächst bei uns auf ca. 6% der Rebfläche. Die Weine aus dieser Rebsorte werden in unserem Weingut in der Regel fruchtsüß ausgebaut. (-> Wikipedia).

Blauer Spätburgunder - Pinot Noir

6408EB67-2316-4827-9C8E-7CAC420B757DWas der Riesling bei den Weißweinen der Welt verkörpert, ist der Blaue Spätburgunder bei den Rotweinen. Er verkörpert die qualitative Spitze der Rotweinsorten. Sein Ursprung liegt im Burgund. In der Farbe ziegel- bis rubinrot beschert ihm sein Aromapotenzial die schönste Frucht aller Rotweinsorten.

Durch sorgfältige Auswahl des Terroir und konsequentes Ausdünnen der Trauben, entstehen dichte vollmundige Rotweine. Zur weiteren Qualitätserhöhung trägt die selektive Lese bei. Zurzeit sind 6,5 % unserer Rebfläche mit der edelsten aller Rotweinreben bestockt.

Unser Qualitätsstreben setzt sich in der Kellerwirtschaft fort, indem wir unsere Spätburgunder konsequent Maische vergären, um möglichst ein Maximum an Farbe und Tannin aus den entrappten Beeren zu erhalten. Was für die meisten unserer Weißweine gilt, ist für uns beim Spätburgunder ein absolutes Muss.

Die Reifung dieser Weine erfolgt im traditionellen Holzfass, damit sich alle Weininhaltsstoffe bestmöglich im Wein einbinden können. Deshalb gönnen wir unseren Rotweinen auch eine Fassreife von mindestens einem halben Jahr (-> Wikipedia).

Frühburgunder - Pinot Madelaine

BB0DB257-CA05-4FCA-8514-817ED1B5926BDer Frühburgunder ist eine sehr interessante genetische Mutation des Blauen Spätburgunders. Der Reifezeitpunkt liegt in der Regel ca. 14 Tage vor dem Spätburgunder.

Durch seine sehr geringen Erträge und den frühen Reifezeitpunkt bringt er deutlich höhere Mostgewichte. Die Weine werden in der Regel weich und samtig. Seine Verbreitung in Deutschland ist noch sehr gering.

In unserem Weingut steht der Frühburgunder auf 2,5 % der Rebfläche. Auch hier haben wir einen besonderen Standort gewählt. Der Frühburgunder wächst bei uns auf roten Schiefer.

Der Weinausbau dieser hochwertigen Rebsorte erfolgt in der trockenen Geschmacksrichtung in kleinen Eichenfässern. Selbstverständlich gönnen wir unserem Frühburgunder auch eine lange Fassreife.
(-> Wikipedia).

Dornfelder

74860B32-AED1-41F2-8113-F2F9210ABD42Der Dornfelder ist eine Rebsorte, die durch ihre intensive rot/ violette Farbe besticht. Dornfelder ist zur Zeit der Trendwein unter den deutschen Rotweinen. Bei einem verhaltenen Anschnitt kann er sehr schöne Brombeer- oder Kirscharomen entwickeln.

Diese Rebsorte wurde von August Herold 1955 in Laufen gezüchtet und auch nach einem Weinsberger Bürger Imanuel Dornfeld benannt.

Bei uns steht diese Rebsorte auf Rotliegendem in der Weinlage Wittlicher Klosterweg auf 2,5 % unserer der Rebfläche. Wir legen auch beim Dornfelder größten Wert auf einen verhaltenen Anschnitt der Reben, um möglichst Dichte und Komplexe Rotweine zu erzielen (-> Wikipedia).